Lübecker Handwerk beim „Tag des Handwerks 2015“ am Sonnabend auf dem Markt vor dem Rathaus.

Lübecker Handwerk beim „Tag des Handwerks 2015“ am Sonnabend auf dem Markt vor dem Rathaus.

Die Kreishandwerkerschaft Lübeck wird gemeinsam mit ihren 19 Innungen und der Handwerkskammer Lübeck am Sonnabend, den 19.09.2015, ab 10:00 Uhr denbundesweiten Tag des Handwerks begehen.

Unter der Schirmherrschaft von Stadtpräsidentin Schopenhauer lädt Kreishandwerksmeister Groth gemeinsam mit über 100 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus dem Handwerk auf den Lübecker Rathausmarkt ein.

Mit einer vielseitigen Bühnenshow und vielen interessanten Mitmachaktionen an den diversen Innungsständen präsentiert das örtliche Handwerk seine Qualität und Leistungsfähigkeit.

In diesem Jahr wird die Lübecker KFZ–Innung noch einmal ganz besonders auf die Probleme der jüngsten Verkehrsteilnehmer hinweisen. Mit der Aktion „Toter Winkel bei Lastwagen“ und dem Verkehrskasper (Vorstellung um 12:00 und um 14:00 Uhr) in der kleinen Börse des Rathauses, sowie mit der Verteilung von Sicherheitssets für die an einem Wettbewerb teilnehmenden Kindergärten, soll besonders auf die Probleme der Kinder im Straßenverkehr in Lübeck hingewiesen werden.

Die Handwerkskammer Lübeck wird die Gewinnerklassen des Lübecker Schülerbewerbs „Packt mit an“ auszeichnen.   

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von der Big Band der Oberschule zum Dom.

Ab 15:30 Uhr wird die Innung der Schornsteinfeger ihre Auszubildenden auf dem Lübecker Marktplatz im Beisein ihrer Eltern und Ausbilder freisprechen.

Eine Fahrradversteigerung (ab 14:00 Uhr), die Vorstellung eines Zauberkünstlers auf der Bühne (ab 13:00 Uhr) sowie ein kleines Zirkusprogramm (ab 15:00 Uhr) runden den bunten Tag des Handwerks in Lübeck ab. Für das leibliche Wohl sorgen die Mitarbeiter der Fischhütte Lübeck.

Die Spenden vom Tag des Handwerks kommen in diesem Jahr den Lübecker Lese – Mentoren und der Aktion „Glückstour 2015“, Hilfe für krebskranke Kinder, der Schornsteinfegerinnung Lübeck zu gute.

Kreishandwerkerschaft Lübeck startet letzten Meisterkurs in diesem Jahr.

Die Kreishandwerkerschaft Lübeck beginnt am Montag, dem 02.11.2015, ihren letzten Meistervorbereitungskurs für die Teile III und IV der Meisterausbildung im Handwerk.

Der bis zum Dezember 2016 dauernde Abendkurs wird jeweils Montags und Donnerstags in der Zeit von 18:00 bis 21:15 auf den kaufmännisch rechtlichen Teil und den berufspädagogischen Teil der Meisterprüfung im Handwerk im Rahmen von 330 Unterrichtstunden vorbereiten. Förderung ist auf Antrag über das Meister Bafög nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen möglich. Ausbildungsort ist das Fortbildungszentrum der Handwerkskammer Lübeck in der Konstinstraße 2a, die Anmeldung erfolgt über die Kreishandwerkerschaft Lübeck, Gustav – Adolf Straße 7a, 23568 Lübeck über Herrn Starbusch.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Kreishandwerkerschaft Lübeck verfügbar. Derzeit gibt es noch 5 Restplätze für schnell entschlossene Teilnehmer.

Sommerfest der Kreishandwerkerschaft

Mehr als 200 Gäste am 04.09.2015 beim traditionellen Sommerfest der Kreishandwerkerschaft Lübeck

Obwohl das Wetter leider wieder einmal sehr durchwachsen war folgten fast 200 Teilnehmer der Einladung zum Sommerfest der Kreishandwerkerschaft Lübeck.

In seinen Grußworten vor den anwesendenHandwerkern, Senatoren, Kommunalpolitikern, Vertreter der Wirtschaft, der Kammern, Handel, Banken, Versicherungen, Verbänden und Vereinen verwies der Kreishandwerksmeister ganz ausdrücklich auf einige Defizite der Lübecker Kommunalpolitik. Allein das Autofahren in Lübeck gleicht im Moment in vielen Teilen der Stadt einem Abenteuer. Der Zustand einiger Straßen kann nur noch als erbärmlich bezeichnet werden, dazu kommen im Falle einer Baustelle endlose Umleitungen. Dies alles hätte sich den Worten des Kreishandwerksmeisters die Stadt ersparen können wenn sich rechzeitig in die Straßenbauunterhaltung investiert hätte. Stadtpräsidentin Schopenhauer dankte der Kreishandwerkerschaft Lübeck für die erneute Bereitstellung des „Rasens der Kommunikation“. Das alljährliche Sommerfest
bietet nach ihrer Auffassung die beste Möglichkeit die sozialen Netzwerke bei einem gutem Buffet zu intensivieren. Gerade die ungezwungene Atmosphäre lasse Gespräche zu, die so manches Problem in Lübeck lösen können. Der Vorstandvorsitzenden der Stiftung „Lübecker Handwerk“, Claudius Struve, dankte noch einmal ganz besonders den Teilnehmern der Veranstaltung für die Zuwendungen zum Erhalt der Stiftungsanlage. Mehr als 1.600,- Euro konnten gesammelt werden. Die Zimmerei Stamer und die Firma Gerüstbau Oldenburg ließen der Stiftung insgesamt 11.000,- Euro zum Erhalt der Gebäude zukommen.

Am Ende waren sich alle Beteiligen einig das diese gelungene Veranstaltung im kommenden Jahr wiederholt werden muss.  

sommerfest01.jpgsommerfest02.jpgsommerfest03.jpgsommerfest04.jpg

Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck sammeln beim Tag des Handwerks 2014 über 4.000,- Euro

Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck sammeln beim Tag des Handwerks 2014 über 4.000,- Euro für krebskranke Kinder

Bei optimalen Wetter fanden mehr als 6.000 Besucherinnen und Besucher den Weg zu den 19 teilnehmenden Innungen auf dem Markt.
In der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr präsentierte das Lübecker Handwerk mit seinen Innungen sein Können und seine innovativen Ideen.

Kreishandwerksmeister Carsten Groth bedankte sich zu Beginn der Veranstaltung für die sehr gute Präsenz der ehrenamtlichen Innungsmitglieder an den Ständen auf dem Marktplatz.

Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer stellte in ihrer Rede als Schirmherrin der Veranstaltung die wirtschaftliche Bedeutung des Lübecker Handwerks in den Vordergrund. Die Betriebe des  Handwerk sind der größte Arbeitgeber und Gewerbesteuerzahler der Stadt. Außerdem haben die Betriebe des Handwerks die meisten Auszubildenden in Lübeck.

Weiterlesen: Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck sammeln beim Tag des Handwerks 2014 über 4.000,- Euro

350 Auszubildende des Lübecker Handwerks trugen sich in der Hansehalle in die Lehrlingsrollen ein

350 Auszubildende des Lübecker Handwerks trugen sich in der Hansehalle in die Lehrlingsrollen ein

Am Donnerstag, den 6. November 2014, um 18 Uhr fand die vierte gemeinsame Einschreibungsfeier des Lübecker Handwerks in der Lübecker Hansehalle statt.

Rund 350 Auszubildende zogen zu Beginn der Veranstaltung überwiegend in ihrer Arbeitskleidung in die Hansehalle ein.

Zur Begrüßung wies der Kreishandwerksmeister Carsten Groth daraufhin, dass diese Veranstaltung ein Moment im Leben der Auszubildenden sei, den man nicht vergessen werde. Nach der Einschreibung werden die zukünftigen Auszubildenden jetzt der großen Familie des Handwerks angehören. Insgesamt 24 teilnehmende Innungen repräsentierten die Vielfalt des Lübecker Handwerks.

Weiterlesen: 350 Auszubildende des Lübecker Handwerks trugen sich in der Hansehalle in die Lehrlingsrollen ein

Neujahrsempfang mit Wolfgang Kubicki

Der große Saal der Handwerkskammer Lübeck war beim diesjährigen Neujahrsempfang mit knapp 200 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt. Kreishandwerksmeister Carsten Groth verwies zu Beginn seiner Rede noch einmal auf die gute Auftragslage und die prima Stimmung im Lübecker Handwerk. Die Auftragsbücher waren im abgelaufenen Jahr sehr gut gefüllt und alles deutet darauf hin das auch 2015 wieder gut laufen wird. „Jammern ist im Moment wirklich nicht angebracht,“ so Groth vor den Gästen aus Handwerk, Verwaltung, Wirtschaft, Banken, Versicherungen, Schulen und Berufsschulen, der Innungsvorstände, Politik, Polizei und der Bundeswehr. Auf jeden Fall besteht nach seinen Worten nach wie vor ein Handlungsbedarf bei der Bekämpfung des anstehenden Facharbeitermangels, der aus den im Moment teilweise schon fehlenden Auszubildenden herrührt. In den kommenden Jahren wird es nach seiner Auffassung besonders wichtig sein, die Schülerinnen und Schüler für eine Lehre im Handwerk zu gewinnen. Die Imagekampagne des Handwerks ist ein wichtiger Bestandteil des Weges dahin.

Weiterlesen: Neujahrsempfang mit Wolfgang Kubicki

Obermeister Jürs spricht Lehrlinge frei.

Die Innung Metallhandwerk Lübeck hat am Montag, dem 26. Januar 2015, insgesamt 24 Lehrlinge im großen Saal der Handwerkskammer Lübeck freigesprochen.

Mit dem Ratschlag „man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen“ sprach der Obermeister die ehemaligen Lehrlinge der Ausbildungsberufe Metallbauer/in bzw. Feinwerkmechaniker/in frei.

Weiterlesen: Obermeister Jürs spricht Lehrlinge frei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok